Rechtsschutzversicherung

Viele Menschen sind ohne Rechtsschutzversicherung im Straßenverkehr unterwegs und erfahren dann das böse Erwachen wenn es zu einem Unfall mit dem Auto oder Motorrad kommt. 

Egal ob man in der Unfallsituation unschuldig, teilverschuldet oder sogar schuld ist, Sie benötigen einen Anwalt für die Abwicklung des Unfallschadens und die daraus resultierenden Rechtsvorwürfe. Die Verkehrsrechtschutzversicherung übernimmt die Kosten für den Anwalt, die Gerichtskosten und in vielen Fällen die Sachverständigenkosten.

Ein weiterer Vorteil ist die Abwehr von Bußgeldern. Sollten Sie mal geblitzt werden, weil Sie angeblich zu schnell unterwegs waren, dann können Sie mit einer Verkehrsrechtschutzversicherung die Angelegenheit zum Anwalt geben und den Vorwurf überprüfen lassen. Die Kosten übernimmt je nach Vertrag die Rechtschutzversicherung. 

>

Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig! Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Wir nutzen Cookies auf unserer Seite, um Sie als Interessenten oder Kunden optimal zu beraten. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen externe Komponenten z. B. Videos, Terminbuchung, Cookies usw. nur nach Zustimmung die Daten freischalten. 

DatenschutzinformationenImpressum